Aktuelles


U16 Sichtungsturniere in Duisburg und Oberhausen

6./7.4.2018

 

Die DJB-Sichtungsturniere unter 16 Jahren waren ein weiterer Höhepunkt für ein paar unserer Sportler. Mit 205 Teilnehmerinnen bei der weiblichen Jugend in Oberhausen und 323 Startern bei der männlichen Jugend in Duisburg waren die Turniere wie erwartet gut besetzt.

 

Pelle (-73kg) und Tim (-66kg) hatten mit 25 bzw. 31 Teilnehmern die gewöhnlich starken Gewichtsklassen. Beide konnten mit einem Auftaktsieg in die Hauptrunde starten. Nach einem verlorenen Kampf konnte lediglich Tim noch einmal in der Trostrunde siegen und kam eine Runde weiter. Beide konnten sich in der Trostrunde aber nicht weiter gegen die starke nationale Konkurrenz durchsetzen, sodass sie dieses Turnier mit einer Platzierung im Mittelfeld abschlossen.


Bei der weiblichen U16 haben Leonie (-52kg) und Cheyenne (-57kg) gekämpft. Leonie startete auch mit einem Sieg, bevor sie sich im zweiten Kampf unglücklich geschlagen geben musste. Leider konnte sie in der Trostrunde nicht weiterkämpfen, da ihre Gegnerin nicht Pool-Siegerin wurde. Das stärkste Teilnehmerfeld hatte Cheyenne mit 41 Teilnehmerinnen. Nach drei Siegen gegen Kämpferinnen aus Sachsen, Nordrhein-Westfalen und Großbritannien stand Cheyenne im Halbfinale. Hier musste sie sich ihrer Gegnerin aus Berlin geschlagen geben. Somit stand sie im kleinen Finale erneut gegen eine Britin, welches sie für sich entscheiden konnte. Somit hat sich Cheyenne mit dem 3. Platz belohnt und war die beste weibliche Starterin aus MV bei diesem Turnier.

 

Am Sonntag wurde dann zum gemeinsamen Trainingscamp eingeladen. Im Randori konnten sich unsere Sportler dann noch einmal gegen einige Kadersportler aus den anderen Landesverbänden ausprobieren und weitere Erfahrungen sammeln.

 

Teilnehmer:

 

3. Platz Cheyenne Wendav (-57kg)

 

Pelle Weiß (-73kg)

Tim Klement (-66kg)

Leonie Zierke (-52kg)                                                                                                                                            Bericht und Fotos: Hannes Schneider


17. e.dis-Pokal Altentreptow

30.03.2019


Ein kleines VfK-Team fuhr am vergangenen Samstag nach Altentreptow und konnte in jeder Altersklasse Medaillen erkämpfen. Den Start machten unsere U9er Vincenzo und Lina. Beide konnten all ihre Kämpfe gewinnen und sicherten sich somit Gold. Besonders beeindruckend war der schnellste Ippon des Tages von Vinni nach nur drei Sekunden Kampfzeit. Lina beeindruckte ebenfalls bei ihrem allerersten Wettkampf
mit starken gewonnenen Kämpfen und dem Gesamtsieg in ihrer Gewichtsklasse. Auch Anna-Lena (U11) sammelte ihre erste Wettkampferfahrung. Sie zeigte sich im Kampf leider noch zu ängstlich, aber belegte trotz einer Niederlage den 2. Platz. Wir freuen uns, dass immer mehr Kinder den Mut haben, bei Wettkämpfen anzutreten und hoffen auch zukünftig auf viele Teilnehmer*innen!
In der U13 erkämpfte sich unsere Überfliegerin Emmi die Goldmedaille und wurde zusätzlich als beste Technikerin ausgezeichnet. Carl und Henry zeigten ebenfalls
starke Kämpfe, auch wenn sie gegen die noch stärkere Konkurrenz leider nur Niederlagen einstecken mussten. Carl wurde dennoch mit der Bronzemedaille belohnt. Den Abschluss machte Emma (U17), die ihre Kämpfe alle vorzeitig im
Boden gewann und sich den 1. Platz erkämpfte. Herzlichen Glückwunsch!


Ergebnisse:
1. Lina Schönberg (U9 -31kg)
1. Vincenzo Caprano (U9 -26kg)
1. Emily Staeben (U13 -33kg)
1. Emma Kühn (U17 -44kg)
2. Anna-Lena Sing (U11 -44kg)
3. Carl Weißflog (U13 -46kg)
5. Henry Landschoof (U13 -38kg)

Bericht & Foto: J. Liskow


17. Internationaler Hanse-Cup Greifswald 23./24.03.2019

Am vergangenen Wochenende waren wir mit  insgesamt 14 Sportlern an beiden Tagen des mit 705 Sportlern sehr gut besetzten Hanse-Cups in Greifswald vertreten und konnten einige Erfolge verbuchen. In allen Altersklassen haben wir Sportler stellen können, welche die Möglichkeit hatten, sich auch international mit teilnehmenden Judoka aus Schweden, Dänemark oder Polen zu messen. Am Samstag machten unsere Youngster und die Erwachsenen in der Mehrzweckhalle des "Schönwalde-Centers" den Anfang. Charlie Fischer (U10) ging als Jüngster an den Start und konnte sich in seiner Gewichtsklasse souverän durchsetzen und belegte am Ende Platz 1. Hannes Heyn und Emily Staeben (beide U12) blieben ebenfalls unbesiegt und wurden mit Gold belohnt. Ebenso stark präsentierten sich Carl Weißflog, Moritz Herold und Nora Bußler (alle U12), die trotz gewonnener Kämpfe aufgrund der starken Konkurrenz nur die Plätze 5, 7 und 9 belegten. Helene Tietze (U12) präsentierte sich nach vierstündiger Wartezeit in ihrem allerersten Wettkampf sehr selbstbewusst und darf sich trotz zweier Niederlagen über ihren 5. Platz freuen. Jim Barthel erkämpfte bei den Erwachsenen die Bronzemedaille.

Am Sonntag beendeten dann unsere erfahreneren VfK-Löwen die Medaillenjagd. Während in der U15 - vertreten durch Henry Landschoof, Annabelle Fietz und Leonie Zierke - lediglich Annabell Fietz mit Bronze einen Podestplatz erklimmen konnte , legten die drei angetretenen U18er Cheyenne Wendav, Pelle Weiß und Bjarne Kowalski mit einem kompletten Medaillensatz nochmal ordentlich nach.  Am Ende der Wettkämpfe belegten wir einen guten 9. Platz aus insgesamt 64 teilnehmenden Vereinen.

Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse:


1. Charlie Fischer (U10 -42kg)
1. Hannes Heyn (U12 -30kg)
1. Emily Staeben (U12 -33kg)
1. Cheyenne Wendav (U18 -57kg)
2. Bjarne Kowalski (U18 -55kg)
3. Annabelle Fietz (U15 -36kg)
3. Pelle Weiß (U18 -73kg)
3. Jim Barthel (Männer -100kg)
5. Helene Tietze (U12 -30kg)
5. Carl Weißflog (U12 -46kg)
5. Leonie Zierke (U15 -52kg)
7. Moritz Herold (U12 -38kg)
7. Henry Landschoof (U15 -37kg)
9. Nora Bußler (U12 -44kg)

 

 

Bericht und Fotos: Jule Liskow & Jana W-M


Wittenburger Frühjahrsturnier

16.03.2019


Mit nur zwei Sportlern reiste unser VfK zum traditionellen Frühjahrsturnier in Wittenburg und eröffnete die Wettkampfsaison für unsere Kleinen. Charlie Fischer ging in der U10 -43 kg an den Start. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurde seine Gewichtsklasse mit den Kindern +43 kg zusammengelegt. Trotzdem konnte Charlie
all seine Kämpfe gewinnen und sich somit den Turniersieg sichern. Moritz Herold (U12 -38kg) konnte sich in seiner stark besetzten Gewichtsklasse leider nicht durchsetzen. Nach einem starken Sieg und dem verlorenen Halbfinale, verlor er ebenso unglücklich im Kampf um Platz 3. Er zeigte sich noch zu sehr beeindruckt von seinen Gegnern und konnte sein Potenzial nicht ausschöpfen. Insgesamt hat der
mehr oder weniger gelungene Saisonauftakt die Lust auf die kommenden Wettkämpfe geweckt und lässt auf weitere Medaillen hoffen.


Ergebnisse:
1. Platz Charlie Fischer (U10 -43kg)
5. Platz Moritz Herold (U12 -38kg)

 

 

Bericht & Foto: J. Liskow


Kyu Prüfungen 28.2.2019

 

Ende Februar haben 11 unserer Anfängergruppe erfolgreich ihre Kyuprüfungen bestanden.

Herzlichen Glückwunsch.

 

Gelb orange:

Nora Bußler

Finn Bußler

Moritz Herold

Charlie Fischer


Weiß gelb:                                                                                                                                                                                          Foto: E. Leonardi

Luna Leobardi

Helene Tietze

Lina Schönberg

Amelie Selke

Judy Matevlik

Fiona Rößler

Anna Sing


23.02.2019 - Gold für Emily Staeben beim Pharma-Turnier in Kremmen

Emily Staeben gewinnt die Gewichtsklasse bis 33 Kilogramm der U13 beim Pharma Turnier in Kremmen. Nach 4 Spannenden Kämpfen holt sie sich die verdiente Goldmedaille.

 Ohne Medaille blieben leider Annabelle Fietz und Karl Weißflog, welche sich einem sehr starkem Gegnerfeld gegenüber sahen. Beide Verkauften sich sehr stark, jedoch reichte es nicht für das Treppchen.

 

 

Ergebnisse:

1. Emily Staeben (U13, bis 33kg)

5. Annabelle Fietz (U13, bis 36kg) 

9. Karl Weißflog (U13, bis 46kg)

 

Bericht & Foto: Tom Wildner


16./17.02.2019 - VfK-Judoka erkämpfen Medaillensatz bei NODEM

Je eine Medaille pro Altersklasse konnten unsere Athleten am Wochenende bei den Nordostdeutschen Meisterschaften U15, U18 und U21 erkämpfen.
Nordostdeutscher Meister wurde Bjarne Kowalski (U21, -55kg), Vizemeisterin wurde Cheyenne Wendav (U18, -57kg) und Bronze sicherte sich Leonie Zierke (U15, -52kg).
Sabrina Sohst (U18, -70kg) und Bjarne Kowalski (U18, -55kg) kamen auf Platz fünf, Tim Klement (U18, -66kg) wurde Neunter.

Herzlichen Glückwunsch

 

Ergebnisse:

1. Bjarne Kowalski (U21, bis 55kg)

2. Cheyenne Wendav (U18, bis 57kg)

3. Leonie Zierke (U15, bis 52kg)

5. Sabrina Sohst (U18, bis 70kg)

5. Bjarne Kowalski (U18, bis 55kg)

9. Tim Klement (U18, bis 66kg)



Wintertrainingslager 2019

Vom 9.2.-16.2.2019 reisten 8 Erwachsene mit 9 Kinder und Jugendliche in das österreichische Aigen im Böhmerwald für ein gemeinsames Wintertrainingslager.

Untergebracht ist der Verein seit Jahren in der Jugendherberge “Adalbert Stifter”, welche mit dazugehöriger Sporthalle, guter Küche und gemütlichen Aufenthaltsräumen beste Voraussetzungen für Sport, Spiel und Gemeinschaft bietet.

 


Bei den Trainingseinheiten morgens und abends in der Halle zeigte sich der Verein gegenüber den mitgereisten Anfängern und Erwachsenen gewohnt einladend. Die ebenfalls untergebrachten SchülerInnen aus Parsberg konnten eine Judo-Schnupperstunde mitmachen und schienen viel Spaß gehabt zu haben.

 Draußen erwartete uns eine geschlossene Schneedecke und beste Bedingungen im Skigebiet Hochficht. Jeden Nachmittag waren wir dort anzutreffen um Ski und Snowboard zu fahren. Auch unsere Anfänger konnten dank hauseigenem Training schnell mit der Truppe mithalten.

 

Am Dienstagvormittag wurde eine kleine Judoeinheit in den Schnee verlegt. Bei den Judo- Würfen und Festhaltetechniken fiel man weich und eine Schneeballschlacht war unausweichlich. Darauf folgte das gemeinsames Snowtube fahren: in großen Gummireifen sausten wir eine präparierte Strecke mit Spitzengeschwindigkeiten bis über 40km/h hinunter, um dann von einem Schneemobil am Seil den Berg wieder hinaufgezogen zu werden. Ein Riesenspaß mit Trainingseffekt für Bauch- und Armmuskeln :)

 Für Mittwochabend war das traditionelle Lagerfeuer geplant. Während die Judoka trainierten und andere Teilnehmer mit dem Auto Holz besorgten, schaufelte der harte Kern die Feuerstelle frei, an der sich dann alle am Abend trafen. Es gab Fleisch vom Grill und Marshmallows vom Stock und viele glückliche, warme Gesichter.

 Am Donnerstagvormittag nutzten wir den, zur Jugendherberge gehörigen, Sportplatz ca. 1km bergauf. Der ca. 100 cm hohe Schnee dort bremste vielleicht den ein oder anderen Sportler bei seiner Spitzengeschwindigkeit im Rugby aus, aber Reflexe und Koordination wurden bei der Menge an umherfliegenden Schneebällen ausreichend trainiert. Am Nachmittag wurde die letzte gemeinsame Talabfahrt auf der Skipiste traditionell in Judojacke gefahren, womit wir wieder etwas Aufmerksamkeit von den anderen Skifahrern erhielten.

 

Von den Wintertrainingslagerteilnehmern qualifizierten sich Sabrina, Tim, Cheyenne und Leonie bereits im Vorfeld für die NODEM. Dank der guten Organisation konnten die Sportler bereits gesondert am Freitagvormittag Richtung Frankfurt/Oder aufbrechen und die restlichen Erwachsenen und Kinder den Nachmittag bei Plusgraden und herrlichem Sonnenschein auf der Piste verbringen. Dann hieß es auch für den Rest der Truppe Taschen packen und Abschied nehmen.

 

Das Fazit stammt von der jüngsten Teilnehmerin, die mit ihren 7 Jahren schon zum dritten Mal dabei ist: “Mir hat alles gut gefallen und ich will für immer mitfahren. “ Na dann, bis zum nächsten Jahr!

 

Bericht: N. Landschoof

Fotos: Teilnehmer des Wintertraininglagers


Ankunft im Wintertrainingslager 2019

 

In diesem Jahr sind wir mit einer kleinen Gruppe zum Trainingslager ins österreichische Aigen gefahren. Die erste Trainingseinheit ist absolviert. Auf dem Plan steht neben dem Judotraining und der Vorbereitung auf die NODEM noch Snowtube fahren, Rugby im Tiefschnee, Ski fahren und ein Lagerfeuer mit Grillen. Der Spaß geht los.

 

Fotos & Bericht: Katja Sohst



02.02.2019 - Bronze bei European Judo Open der Frauen

Annika Würfel, unsere Junioren-Vizeeuropameisterin und Bronzemedaillengewinnerin der Deutschen Meisterschaften der Frauen vor einer Woche erkämpft sich in Sofia ihre erste internationale Medaille bei einem EJU/IJF Turnier der Frauen.
In der Vorrunde besiegte Annika die Ksachin Akhzol Kaiypkan ehe es zum insgesamt dritten Aufeinandertreffen innerhalb eines Jahres mit Nina Estefania Esteo Linne aus Spanien kam. Auch in diesem Duell behielt unser Talent die Oberhand und zog ins Poolfinale ein.

In einem spannenden Duell unterlag Annika der späteren Siegerin Lucile Duport aus Frankreich und musste in die Trostrunde.

Im Duell mit der Türkin Damla Caliskan siegte Annika zügig nach eineinhalb Minuten, um es dann im Kampf um Bronze gegen Shir Kellner aus Israel nochmal richtig spannend zu machen. Erst nach fast sechs Minuten Kampfzeit konnte die Israelin dem Haltegriff nicht mehr entrinnen.

Eine tolle Leistung und ein sehr starkes Turnier, herzlichen Glückwunsch.

 

Bericht. Dirk Spörcke

Foto: EJU.net


Für Judo zu alt?   Nicht mit uns!

Du wolltest immer schon einmal Judo ausprobieren, weil es Dich schon lange interessiert oder Du wissen möchtest, was dein Kind auf der Matte leistet? Du denkst, du seist zu alt und könntest bei jüngeren Sportlern eh nicht mehr mithalten? Dann haben wir die Lösung für dich! Wir suchen genau so jemanden wie Dich. Aufgrund der großen Nachfrage, haben wir uns gedacht, eine Gruppe zu eröffnen, die genau für Dich gemacht ist. In dieser Einheit werden jedem Freitag von 17:30-18:30 Uhr die Grundlagen des Judosports vermittelt. Wir sind mittlerweile eine kleine Gruppe aus mehr oder weniger erfahrenen älteren Judoka, die Judo näher kennenlernen wollen, ohne ein auf den Wettkampfsport zugeschnittenes Training besuchen zu „müssen“ und freuen uns über jeden, der ein Teil dieser Gruppe werden möchte.

 

Hier noch einmal alle Daten auf einen Blick:

 

Wer?       Männer und Frauen - Anfänger

Wann?   Freitags 17:30-18:30 Uhr

Wo?        Olof-Palme-Straße 24, 18147 Rostock

Mit was? längere Sportsachen, Badelatschen und Spaß an Bewegung

 


03.02.2019 - Landesmeistertitel für Leonie

Auch die U15 ermittelte an diesem Wochenende ihre Landesmeister. Vom VfK "Bau" erkämpfte Leonie Zierke (-52kg) die Goldmedaille. Emma Kühn (-44kg) kam nach guten Kämpfen auf den 6. Platz.
Herzlichen Glückwunsch.

 

Die platzierten Sportler der Landesmeisterschaften U15, U18 und U21 kämpfen in zwei Wochen bei den Nordostdeutschen Meisterschaften, welche für die U15 die höchste nationale Meistrschaft ist. Die U18 und U21 kämpft dann in Frankfurt (Oder) um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

 

Ergebnisse:

1. Leonie Zierke (U15, bis 52kg)

6. Emma Kühn (U15, bis 44kg)


02.02.2019 - Zwei Titel, drei Vize bei LEM U18 und U21 -

Unser VfK-Quartett erkämpfte bei den heutigen Landesmeisterschaften U18/U21 in Greifswald fünf Medaillen. Landesmeister wurden Cheyenne Wendav (U18, -57kg) und Bjarne Kowalski (U21, -55kg). Den silbernen Vizetitel erkämpfte sich Tim Klement (U18, -66kg), Sabrina Sohst (U18, -70kg) und Bjarne Kowalski (U18, -55kg).

 

Herzlichen Glückwunsch


Die besten Genesungswünsche gehen an Pelle Weiß, der heute krankheitsbedingt absagen musste.

 

 

Ergebnisse:

1. Cheyenne Wendav (U18, bis 57kg)

1. Bjarne Kowalski (U21, bis 55kg)

2. Tim Klement (U18, bis 66kg)

2. Sabrina Sohst (U18, bis 70kg)

2. Bjarne Kowalski (U18, bis 55kg)


26.01.2019 - Annika Würfel gewinnt Bronze bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen in Stuttgart

Nicht ganz ohne Medaillenambitionen reiste Mecklenburg-Vorpommerns Vorzeigejudoka Annika Würfel (-52kg, VfK „Bau“ Rostock) am vergangenen Wochenende nach Stuttgart, um als Juniorin ihre erste Deutsche Meisterschaft der Senioren zu kämpfen. Letztes Jahr pausierte Annika noch verletzungsbedingt und so sollte es in diesem Jahr ausgerechnet auch an ihrem 19. Geburtstag gleich mit der Medaille klappen.
Dabei siegte Annika Würfel in ihren drei Vorrunden kämpfen jeweils souverän vorzeitig gegen Sabrina Blum (NRW), U21-Nationalmannschaftskollegin Anneliese Trappe (BY) und im Anschluss gegen Ellen Flohr (BA). Das Halbfinale gegen Nathalie Rouvière (BY) sollte dann zu einem echten Krimi werden. Der Kampf ging ins Golden Score, mit Shido-Vorteil für Annika Würfel, die auch mehr in den Kampf investierte und riskierte. Nach ca. neun Minuten Kampfzeit nutzte dann


aber Rouvière einen Wurfansatz zum Konter und konnte diesen Kampf auf Messers Schneide doch für sich entscheiden.
Im Kampf um Bronze warf unsere MV-Athletin dann schließlich Tamara Ohl (HE) zwei mal auf Waza-Ari und machte sich ihr eigenes Geburtstagsgeschenk, die Bronzemedaille.
Es ist die insgesamt die insgesamt fünfte Medaille bei Deutschen Meisterschaften (2 Gold, 1 Silber, 2 Bronze) für Annika. Herzlichen Glückwunsch!

 

Bericht und Fotos: D. Spörcke

 


Bundeskampfrichterlehrgang in Duisburg  19.1.2019

 

Unsere Kampfrichter Felix Tischler und Hannes Schneider sind beim Lehrgang und "sitzen auf der Schulbank" um auf dem neuesten Stand der Regeländerungen/ Neuerungen im Kampfrichterbereich zu kommen. Wir werden gespannt sein, was sie uns in der nächsten Zeit darüber berichten.

 

Foto: Hannes Schneider

Bericht: Katja Sohst



Hermann Cup Schwerin 12./13.1.2019

 

Am letzten Wochenende fand das erste Turnier des Jahres statt. Zehn Sportler nahmen daran teil. Für einige Sportler war dies das erste Turnier in einer neuen Altersklasse.

 


Männer:

2. Platz Tom Wildner

 

U18:

2. Platz  Cheyenne Wendav

3. Platz Meike Schlensog

TN  Pelle Weiß

TN  Tim Klement

U15

2. Platz Leonie Zierke

U13

1. Platz Hannes  Heyn

2. Platz Emily Staeben

5. Platz Henry Landschoof

U9

3. Platz Vincenzo Caprano      

Foto: M. Egger, Nadja Landschoof

Bericht: Katja Sohst



Neujahrsfußballturnier   05.01.2019

 

Unser Traditionelles Neujahrsfußballturnier war wieder ein voller Erfolg und ein guter Einstieg ins neue Jahr.

 

Der Teamgeist wurde bei allen Teilnehmern, ob Jung oder Alt, großgeschrieben und zeigte mal wieder, dass das Alter keine Rolle spielt um mit viel Spaß zum Erfolg zu gelangen.

 

Später stießen die Teilnehmer des JVMV Lehrganges, weitere Sportler und Eltern dazu und gemeinsam ließen wir den Abend im Glühweindorf ausklingen.

 

Bericht: K. Sohst

Fotos: K.Sohst, Jana W.-M



 Weg mit dem „Weihnachtsspeck“  05.01.2019

 

Der Einladung zum 1. JVMV-Tageslehrgang des noch jungen Jahres folgten unsere drei Judolöwen Cheyenne, Leonie und Pelle mit ihrem Trainer Hannes. Eine wertvolle Möglichkeit, sich mit über 100 weiteren Teilnehmern für die anstehenden Meisterschaften vorzubereiten!

 

 Bericht und Fotos: Jana W.-M