Aktuelles


Wintertrainingslager 2019

Vom 9.2.-16.2.2019 reisten 8 Erwachsene mit 9 Kinder und Jugendliche in das österreichische Aigen im Böhmerwald für ein gemeinsames Wintertrainingslager.

Untergebracht ist der Verein seit Jahren in der Jugendherberge “Adalbert Stifter”, welche mit dazugehöriger Sporthalle, guter Küche und gemütlichen Aufenthaltsräumen beste Voraussetzungen für Sport, Spiel und Gemeinschaft bietet.

 


Bei den Trainingseinheiten morgens und abends in der Halle zeigte sich der Verein gegenüber den mitgereisten Anfängern und Erwachsenen gewohnt einladend. Die ebenfalls untergebrachten SchülerInnen aus Parsberg konnten eine Judo-Schnupperstunde mitmachen und schienen viel Spaß gehabt zu haben.

 Draußen erwartete uns eine geschlossene Schneedecke und beste Bedingungen im Skigebiet Hochficht. Jeden Nachmittag waren wir dort anzutreffen um Ski und Snowboard zu fahren. Auch unsere Anfänger konnten dank hauseigenem Training schnell mit der Truppe mithalten.

 

Am Dienstagvormittag wurde eine kleine Judoeinheit in den Schnee verlegt. Bei den Judo- Würfen und Festhaltetechniken fiel man weich und eine Schneeballschlacht war unausweichlich. Darauf folgte das gemeinsames Snowtube fahren: in großen Gummireifen sausten wir eine präparierte Strecke mit Spitzengeschwindigkeiten bis über 40km/h hinunter, um dann von einem Schneemobil am Seil den Berg wieder hinaufgezogen zu werden. Ein Riesenspaß mit Trainingseffekt für Bauch- und Armmuskeln :)

 Für Mittwochabend war das traditionelle Lagerfeuer geplant. Während die Judoka trainierten und andere Teilnehmer mit dem Auto Holz besorgten, schaufelte der harte Kern die Feuerstelle frei, an der sich dann alle am Abend trafen. Es gab Fleisch vom Grill und Marshmallows vom Stock und viele glückliche, warme Gesichter.

 Am Donnerstagvormittag nutzten wir den, zur Jugendherberge gehörigen, Sportplatz ca. 1km bergauf. Der ca. 100 cm hohe Schnee dort bremste vielleicht den ein oder anderen Sportler bei seiner Spitzengeschwindigkeit im Rugby aus, aber Reflexe und Koordination wurden bei der Menge an umherfliegenden Schneebällen ausreichend trainiert. Am Nachmittag wurde die letzte gemeinsame Talabfahrt auf der Skipiste traditionell in Judojacke gefahren, womit wir wieder etwas Aufmerksamkeit von den anderen Skifahrern erhielten.

 

Von den Wintertrainingslagerteilnehmern qualifizierten sich Sabrina, Tim, Cheyenne und Leonie bereits im Vorfeld für die NODEM. Dank der guten Organisation konnten die Sportler bereits gesondert am Freitagvormittag Richtung Frankfurt/Oder aufbrechen und die restlichen Erwachsenen und Kinder den Nachmittag bei Plusgraden und herrlichem Sonnenschein auf der Piste verbringen. Dann hieß es auch für den Rest der Truppe Taschen packen und Abschied nehmen.

 

Das Fazit stammt von der jüngsten Teilnehmerin, die mit ihren 7 Jahren schon zum dritten Mal dabei ist: “Mir hat alles gut gefallen und ich will für immer mitfahren. “ Na dann, bis zum nächsten Jahr!

 

Bericht: N. Landschoof

Fotos: Teilnehmer des Wintertraininglagers


Ankunft im Wintertrainingslager 2019

 

In diesem Jahr sind wir mit einer kleinen Gruppe zum Trainingslager ins österreichische Aigen gefahren. Die erste Trainingseinheit ist absolviert. Auf dem Plan steht neben dem Judotraining und der Vorbereitung auf die NODEM noch Snowtube fahren, Rugby im Tiefschnee, Ski fahren und ein Lagerfeuer mit Grillen. Der Spaß geht los.

 

Fotos & Bericht: Katja Sohst



Für Judo zu alt?   Nicht mit uns!

Du wolltest immer schon einmal Judo ausprobieren, weil es Dich schon lange interessiert oder Du wissen möchtest, was dein Kind auf der Matte leistet? Du denkst, du seist zu alt und könntest bei jüngeren Sportlern eh nicht mehr mithalten? Dann haben wir die Lösung für dich! Wir suchen genau so jemanden wie Dich. Aufgrund der großen Nachfrage, haben wir uns gedacht, eine Gruppe zu eröffnen, die genau für Dich gemacht ist. In dieser Einheit werden jedem Freitag von 17:30-18:30 Uhr die Grundlagen des Judosports vermittelt. Wir sind mittlerweile eine kleine Gruppe aus mehr oder weniger erfahrenen älteren Judoka, die Judo näher kennenlernen wollen, ohne ein auf den Wettkampfsport zugeschnittenes Training besuchen zu „müssen“ und freuen uns über jeden, der ein Teil dieser Gruppe werden möchte.

 

Hier noch einmal alle Daten auf einen Blick:

 

Wer?       Männer und Frauen - Anfänger

Wann?   Freitags 17:30-18:30 Uhr

Wo?        Olof-Palme-Straße 24, 18147 Rostock

Mit was? längere Sportsachen, Badelatschen und Spaß an Bewegung

 


Annika Würfel gewinnt Bronze bei den Deutschen Meisterschaften der Frauen in Stuttgart

An ihrem 19. Geburtstag gewann Annika Würfel (bis 52kg) dreimal souverän in der Vorrunde gegen Sabrina Blum (NRW), Annelise Trapppe (BY) und Ellen Flohr (BA), ehe sie nach einer 9-Minütigen Schlacht im Halbfinale gegen Nathalie Rouviere (BY) denkbar knapp im Golden Score unterlag.


Im Kampf um Bronze ließ sie dann aber nichts anbrennen und siegt mit zwei Waza-Ari gegen Tamara Ohl (HE).

 


Herzlichen Glückwunsch!

 

Bericht und Fotos: D. Spörcke

 



Bundeskampfrichterlehrgang in Duisburg  19.1.2019

 

Unsere Kampfrichter Felix Tischler und Hannes Schneider sind beim Lehrgang und "sitzen auf der Schulbank" um auf dem neuesten Stand der Regeländerungen/ Neuerungen im Kampfrichterbereich zu kommen. Wir werden gespannt sein, was sie uns in der nächsten Zeit darüber berichten.

 

Foto: Hannes Schneider

Bericht: Katja Sohst



Hermann Cup Schwerin 12./13.1.2019

 

Am letzten Wochenende fand das erste Turnier des Jahres statt. Zehn Sportler nahmen daran teil. Für einige Sportler war dies das erste Turnier in einer neuen Altersklasse.

 


Männer:

2. Platz Tom Wildner

 

U18:

2. Platz  Cheyenne Wendav

3. Platz Meike Schlensog

TN  Pelle Weiß

TN  Tim Klement

U15

2. Platz Leonie Zierke

U13

1. Platz Hannes  Heyn

2. Platz Emily Staeben

5. Platz Henry Landschoof

U9

3. Platz Vincenzo Caprano      

Foto: M. Egger, Nadja Landschoof

Bericht: Katja Sohst



Neujahrsfußballturnier   05.01.2019

 

Unser Traditionelles Neujahrsfußballturnier war wieder ein voller Erfolg und ein guter Einstieg ins neue Jahr.

 

Der Teamgeist wurde bei allen Teilnehmern, ob Jung oder Alt, großgeschrieben und zeigte mal wieder, dass das Alter keine Rolle spielt um mit viel Spaß zum Erfolg zu gelangen.

 

Später stießen die Teilnehmer des JVMV Lehrganges, weitere Sportler und Eltern dazu und gemeinsam ließen wir den Abend im Glühweindorf ausklingen.

 

Bericht: K. Sohst

Fotos: K.Sohst, Jana W.-M



 Weg mit dem „Weihnachtsspeck“  05.01.2019

 

Der Einladung zum 1. JVMV-Tageslehrgang des noch jungen Jahres folgten unsere drei Judolöwen Cheyenne, Leonie und Pelle mit ihrem Trainer Hannes. Eine wertvolle Möglichkeit, sich mit über 100 weiteren Teilnehmern für die anstehenden Meisterschaften vorzubereiten!

 

 Bericht und Fotos: Jana W.-M